Post vom Landesbischof

Tobias Bilz schreibt Jugendlichen einen Brief

Landesbischof Tobias Bilz hat einen Brief an Jugendliche geschrieben, der in diesen Tagen in den Briefkästen von 12.000 Mädchen und Jungen in Sachsen ankommen wird, die gerade die 9. oder 10. Klasse beenden. Sie alle verbindet etwas: Sie wohnen in Sachsen und gehören durch ihre Taufe und Konfirmation zur sächsischen Landeskirche.

Tobias Bilz schreibt in seinem Brief: »Als Landesbischof werde ich oft von Kirchgemeinden eingeladen, feiere Gottesdienste oder darf bei besonderen Gemeindeveranstaltungen dabei sein. Im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie waren dies sehr häufig nur Videokon­ferenzen, aber auch da lernt man sich ja ein bisschen kennen. Ich freue mich dann immer zu sehen, wie viele junge Leute sich in den Gemeinden und in der Evangelischen Jugend engagieren! Sie gestalten das Gemein­deleben mit, erleben tolle Sachen zusammen und bringen neue Ideen und »frischen Wind« in die Gemeinde. Das ist nicht immer einfach – aber wichtig für die Kirche.« Er habe in den Monaten der Corona-Pandemie oft an Jugendliche gedacht und habe großen Respekt davor, wie junge Menschen diese schwierige Zeit mit den Einschränkungen und Unsicherheiten gemeistert hätten.

Als Landesbischof interessiert sich Tobias Bilz dafür, wie es Jugendlichen gerade geht. Er hat konkrete Fragen: »Was ist Dir gerade wichtig? Worüber denkst Du gerade nach, wor­auf freust Du Dich und was macht Dir Sorgen?«

Wer dem Landesbischof von seinen eigenen Erfahrungen während der Corona-Pandemie berichten möchte und sagen möchte, was ihm oder ihr jetzt wichtig ist, kann dies den Sommer über gern tun.

Schreibt dem Landesbischof auf Instagram @bischofbilz oder per Mail bischof@evlks.de !

In seiner Youtube-Reihe »Bei Bischof Bilz« wird Tobias Bilz am 18. September 2021 diese Anliegen aufgreifen.

Mit seinem Brief will er Jugendliche aber auch ermutigen, sich in der Kirche zu engagieren. Er schreibt: »Die Kirchentür steht Dir offen – Du bist wichtig für unsere Kirche! Ich bin mir sicher, dass Du mit Deinen Begabungen und Ideen die Kirche bereichern kannst. Und ich glaube fest daran, dass das, was Du dabei lernst und erlebst, auch Dich bereichern wird.« Er weist auf die verschiedenen Möglichkeiten ehrenamtlicher Arbeit, aber auch auf die Berufe hin, die man in der Kirche oder der Diakonie ausüben kann. Und für alle, die noch keinen Plan haben, gibt es Gelegenheiten zum Ausprobieren – in einem Schülerpraktikum, einem FSJ oder einem Auslandsjahr.

Tobias Bilz gibt zum Schluss allen jungen Menschen noch gute Wünsche und einen Segen mit auf den Weg: »So wie der Glauben Dir Kraft geben kann, kann ein Beruf Deinem Leben Sinn geben. Ich wünsche Dir für Deine Berufswahl Vertrauen in Deine Gaben, gute Begleiter und natürlich Gottes Segen.«

Landesbischof Tobias Bilz freut sich auf Antworten